onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

VW-Betriebsrat - Arbeitnehmer von VW-Töchtern Renk und MAN Solutions müssen Verkauf zustimmen

Reuters

Wolfsburg (Reuters) - Der Betriebsrat von Volkswagen knüpft seine Zustimmung zu einen Verkauf der Töchter MAN Energy Solutions und Renk an Bedingungen.

"Wenn es einen anständigen Käufer gibt, wenn das passt, wird sich die Arbeitnehmerseite im Aufsichtsrat nicht gegen einen Verkauf stellen", sagte Betriebsratschef Bernd Osterloh am Freitag in Wolfsburg. Welche Bedingungen ein Käufer erfüllen müsse, sagte er nicht. Osterloh ließ aber durchblicken, dass auch die Arbeitnehmer in den betroffenen Firmen dem zustimmen müssten.

Der Wolfsburger Konzern hat vor einem Dreivierteljahr angekündigt, sich von Randbereichen wie dem Getriebespezialisten Renk und dem Großmotorenbauer MAN Energy Solutions zu trennen, um sich auf das Kerngeschäft des Automobilbaus zu konzentrieren. Für beide Gesellschaften gibt es Insidern zufolge Interessenten, allerdings zieht sich der Verkaufsprozess auch schon einige Zeit hin. Zuletzt hatten mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen zu Reuters gesagt, die Maschinenbauer Innio aus Österreich, Mitsubishi Heavy aus Japan und Cummins aus den USA hätten Kaufofferten abgegeben. MAN Energy Solutions stellt Dieselmotoren für Schiffe und Turbolader für die Öl- und Gasindustrie her. Das Unternehmen gehörte früher unter dem Namen MAN Diesel&Turbo zur Volkswagen-Lkw-Tochter MAN. Als Volkswagen die Lkw-Bauer MAN und Scania unter dem Dach der neuen Traton-Holding zusammenfasste und diese an die Börse brachte, übernahm der Wolfsburger Autokonzern das Großmotorengeschäft zunächst selbst. Es zählt jedoch zu den Randbereichen, von denen Volkswagen sich letztlich trennen will.

Zugehörige Werte

Volkswagen VZ 157,00 EUR -5,43% -9,02
RENK AG 110,00 EUR -0,90% -1,00
Volkswagen ST 158,30 EUR -5,85% -9,85
MAN 39,36 EUR -3,00% -1,22
Dow Jones 28.082,24 Pkt. -3,13% -910,17
Ölpreis Brent 55,88 USD -4,38% -2,56

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.