onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

WDH: Chipkonzern Infineon wird etwas optimistischer

dpa-AFX

(Im zweiten Absatz wird klargestellt, dass die alte Prognose wie die neue in Euro war.)

NEUBIBERG (dpa-AFX) - Nach einem besser als erwarteten dritten Geschäftsquartal wird der Chiphersteller Infineon nun bei seinem Ausblick leicht optimistischer. Für das laufende Geschäftsjahr 2019/2020 (Ende September) erwartet der Dax-Konzern jetzt einen Umsatz in Höhe von rund 8,5 Milliarden Euro sowie eine operative Marge (Segmentergebnis-Marge) von etwa 13 Prozent, wie das Unternehmen am Dienstag in Neubiberg bei München mitteilte.

Bislang hatte Infineon für das kombinierte Unternehmen mit dem US-Halbleiterspezialisten Cypress Semiconductor mit Erlösen in Höhe von rund 8,4 Milliarden Euro und einer operativen Marge von zirka 12 Prozent gerechnet - und das bei einer noch etwas für den Konzern günstigeren Prognose für den Eurokurs.

Konzernchef Reinhard Ploss verwies darauf, dass sich das Geschäftsmodell als robust erwiesen habe und durch die Cypress-Integration gestärkt werde. Der Chiphersteller habe die schwierige Situation durch die Corona-Krise bislang gut bewältigt, befand er. Ungeachtet dessen habe die Pandemie weiterhin "erhebliche Auswirkungen" auf Infineons Zielmärkte. Allerdings sieht Ploss im besonders hart von der Krise getroffenen Automarkt konkrete Anzeichen einer Erholung./eas/zb

Zugehörige Werte

Infineon 23,38 EUR +1,76% +0,40
DAX 12.594,39 Pkt. +0,41% +51,95
DAX (NET RETURN) (EUR) 1.133,72 Pkt. +0,41% +4,67
DAX (PR) (CHF) 696,76 Pkt. +0,48% +3,33

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.