onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Wirecard legt bei Gewinn und Umsatz kräftig zu

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Der weltweit boomende Online-Handel und zahlreiche Kooperationen mit Unternehmen haben Wirecard im vergangenen Jahr die Kassen gefüllt.

Der Zahlungsdienstleister aus Aschheim bei München steigerte seinen Betriebsgewinn (Ebitda) nach vorläufigen Zahlen um rund 40 Prozent auf 785 Millionen Euro, wie Wirecard am Freitag mitteilte. Der Umsatz kletterte um 38 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro. Für das laufende Geschäftsjahr 2020 erwartet Wirecard weiterhin einen Betriebsgewinn zwischen 1,0 und 1,12 Milliarden Euro.

Wirecard wickelt für Einzelhändler, Flug- und Bahnkonzerne sowie Telekommunikationsfirmen auf der ganzen Welt Zahlungen ab und kassiert dafür Gebühren. Von Partnerschaften etwa mit Aldi, dem chinesischen Kreditkartenanbieter Unionpay und dem japanischen Technologieinvestor Softbank erhofft sich Wirecard in den kommenden Jahren kräftiges Wachstum.

Zugehörige Werte

Wirecard 2,335 EUR -5,84% -0,14
Hang Seng 25.701,81 Pkt. -2,08% -547,56
SOFTBANK CORP 13,309 USD +0,83% +0,10
SOFTBANK GROUP 29,54 USD +0,92% +0,27
SOFTBANK GROUP 52,25 EUR +0,77% +0,40

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.