Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Wochenausblick: DAX schließt mit Wochenplus. Berichtssaison und EZB im Fokus!

onemarkets Blog

In der abgelaufenen Woche präsentierten sich die Aktienmärkte mehrheitlich freundlich. Impulse kamen vor allem von guten Wirtschaftsdaten sowie der Anhörung von Fed-Chefin Janet Yellen vor dem US-Kongress. Die Notenbankchefin ließ durchblicken, dass derzeit für weitere Zinserhöhungen keine Eile besteht. Das drückte auf die Anleihenrenditen und beflügelte die Aktien. Die US-Indizes schraubten sich gar auf ein neues Allzeithoch.

Die Edelmetalle Gold, Platin, Palladium und Silber konnten sich im Wochenverlauf stabilisieren und drehten zum Wochenschluss gar nach oben. Ähnlich präsentierten sich im Wochenverlauf der Ölpreise. Einem Bericht der OPEC zufolge förderten die OPEC-Staaten zuletzt zu viel Öl und brachten damit den Ölpreis zeitweise deutlich unter Druck. Zum Wochenschluss schaffte der Ölpreis dennoch ein Wochenplus und peilt die 50 US-Dollarmarke an.

In der kommenden Woche werden zahlreiche Unternehmen Zahlen zum abgelaufenen Quartal vorlegen. Zudem steht die Sitzung der EZB an.

Trader und Anleger aufgepasst:

flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Unternehmen im Fokus

Zum Wochenschluss berichteten die drei US-Finanzhäuser Citigroup, JP Morgan und Wells Fargo zum abgelaufenen Quartal und konnten dabei die Erwartungen der Analysten jeweils übertreffen. Nächste Woche kommt die Berichtssaison allmählich in Fahrt. So werden unter anderem Alcoa, American Express, Bank of America, eBay, General Electric, Goldman Sachs, IBM, Johnson & Johnson, Microsoft, Netflix und Novartis Zahlen zum zurückliegenden Geschäftsquartal vorlegen. Zudem sollten Anleger die Aktie der Deutschen Telekom beobachten, denn die Tochter T-Mobil US wird ebenfalls Zahlen vorlegen. Aus Deutschland werden Krones, SAP und Software AG das vollständige Zahlenwerk und Zalando vorläufige Daten präsentieren.

In der zurückliegenden Woche sorgten vor allem Nebenwerte wie Aixtron (positive Analystenkommentare), Hapag Lloyd (TUI platzierte restliche Anteile, Fusion zweier Konkurrenten), Metro (Aufspaltung), MorphoSys (US-Zulassung für Mittel gegen Schuppenflechte) sowie Norma Group, Rational und Wirecard (Prognoseerhöhungen) auf sich Aufmerksam. In den USA konnten in der abgelaufenen Woche Titel wie eBay (meldet kommende Woche Zahlen), Facebook (positive Analystenkommentare und Nvidia (Profiteur der Kryptowährungen) überdurchschnittlich zulegen. Diese Titel sollten Anleger auch kommende Woche beobachten.

3 charttechnische Signale

  • Deutsche Bank – bearish engulfing. 10-Tage-Durchschnittslinie unterschritten.
  • Gold – bullish engulfing. MACD long.
  • Leoni – Bestätigt Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend. MACD long.

Wichtige Termine

  • 17.07.: China – BIP Q2
  • 17.07.: China – Industrieproduktion, Juni
  • 17.07.: Europa – Verbraucherpreise Euro-Zone, Juni
  • 18.07.: Deutschland – ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland für Juli
  • 20.07.: Europa – EZB-Ratssitzung – Bekanntgabe des Zinsentscheids, PK (14:30)
  • 20.07.: USA – Industrieindex Philly Fed, Juli
  • 20.07.: USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 15. Juli

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 12.670 /12.700/12.750 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.000/12.200/12.360/12.470/12.580/12.600 Punkte

Zum Wochenschluss pendelte der DAX® in einer engen Range zwischen 12.580 und 12.660 Punkten. Momentum dürfte erst bei einem Ausbruch aus dieser Range aufkommen. Auf der Oberseite besteht die Chance auf einen Anstieg bis zum Allzeithoch. Kippt der Index hingegen unter 12.580 Punkte droht eine Konsolidierung bis 12.470 Punkte.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde) Betrachtungszeitraum: 06.04.2017 - 14.07.017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche) Betrachtungszeitraum: 15.07.2011 - 14.07.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de Investmentmöglichkeiten

Faktorzertifikat (long) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroHebelFinaler Bewertungstag
LevDAX® x3 (TR) IndexHW03DL51,813,00Open End
LevDAX® x8 (TR) IndexHU94Q180,698,00Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 14.07.2017; 17:38 Uhr

Faktorzertifikat (short) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroHebelFinaler Bewertungstag
ShortDAX® x3 (TR) IndexHW03DS30,393,00Open End
ShortDAX® x8 (TR) IndexHU94Q819,458,00Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 14.07.2017; 17:39 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Faktorzertifikate finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: DAX schließt mit Wochenplus. Berichtssaison und EZB im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Zugehörige Werte

DAX 12.987,45 Pkt. -0,04% -6,28
Ölpreis Brent 62,48 USD -0,44% -0,27
Ölpreis WTI (Spot) 56,08 USD +1,42% +0,79
Dow Jones 23.358,24 Pkt. -0,42% -100,12
Dollarkurs 0,847 EUR -0,52% 0,00
Goldpreis 1.291,34 USD -0,21% -2,72

Weitere News

zur klassischen Ansicht