Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Palladium (Deutsche Bank Indikation) Rohstoff

zur Watchlist hinzufügen
  • Rohstoffart: Edelmetalle
  • Einheit: US-Dollar je Feinunze
  • 976,35 USD -1,20 -0,12%
  • Eröffnung: 975,75 USD
  • Vortag: 977,55 USD
(Deutsche Bank Indikation)
Realtime Indikationen
Emittentakt. KursPerf.Datum, Uhrzeit
Deutsche Bank Indikation 976,35 -0,12% 26.04.2018, 13:07:10
Performance
1 Woche -5,81% -60,40
4 Wochen +0,07% +0,70
52 Wochen +22,03% +176,50
Hoch/Tief
Intraday 979,60 USD 967,70 USD
Akt. Jahr 1.137,85 USD 898,75 USD
52 Wochen 1.137,85 USD 751,75 USD

News & Analysen

Emittenten News

Nickelmarkt bleibt stark angespannt

Nickelmarkt bleibt stark angespannt

Energie: Die Ölpreise haben ihre kurze Schwächephase überwunden und legen seit gestern Abend wieder zu. Brent steigt am Morgen auf 74,5 USD je Barrel, WTI auf 68,5 USD je Barrel. Der Preisanstieg ist auf die sich verfestigende Erwartung neuer US...

(COMMERZBANK)

Linde-Aktie profitiert von Squeeze-Out-Plan

Zur Wochenmitte zogen sich die Anleger vom deutschen Aktienmarkt zurück. Als wesentlicher Belastungsfaktor fungierten die weiter deutlich anziehenden Zinsen in den USA. Der DAX schloss 1,02 Prozent tiefer bei 12.422 Punkten. MDAX und TecDAX gabe...

(COMMERZBANK)

dailyEDELMETALL - Palladium - Fortsetzung des Aufwärtstrends möglich. Tendenz: Seitwärts

dailyEDELMETALL - Palladium - Fortsetzung des Aufwärtstrends möglich. Tendenz: Seitwärts

Solange die 963 USD-Marke nicht deutlich unterschritten wurde, bleiben die Chancen der Käuferseite auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends von Anfang April gewahrt.

(BNP Paribas)

SAP nach Zahlen gesucht

Am deutschen Aktienmarkt dominierten am Dienstag die negativen Vorzeichen. Belastend wirkten die anziehenden Anleiherenditen in den USA sowie die Zurückhaltung vor der morgigen EZB-Sitzung. Daneben gab der ifo-Geschäftsklimaindex den dritten Mon...

(COMMERZBANK)

Rolle rückwärts

Rolle rückwärts

Energie: Brentöl kostet am Morgen erstmals seit November 2014 wieder mehr als 75 USD je Barrel. Preistreibend ist das angespannte Angebot aufgrund der hohen Produktionsausfälle in Venezuela und die darüber hinausgehenden Kürzungen der OPEC und R...

(COMMERZBANK)
Weitere Emittenten News
zur klassischen Ansicht