Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Emittenten News

Tagesausblick für 18.10.: DAX pendelt weiter. Airbus, eBay und Zalando im Fokus!

Der ZEW-Index legte im Oktober leicht zu und Unternehmen wie Goldman Sachs und Johnson & Johnson übertraffen bei der Vorlage der Quartalszahlen die Prognosen. Dennoch halten sich Investoren mit Zukäufen aktuell zurück. Ein ähnliches  Bild zeigte sich heute auch am Edelmetallmarkt. Vor allem Gold und...

(Richard Pfadenhauer)

Zyklische Rohstoffe zeitweise deutlich im Aufwind

Zyklische Rohstoffe zeitweise deutlich im Aufwind

Energie: Der Brentölpreis stieg gestern aufgrund von Nachrichten über Unterbrechungen der Ölproduktion in der umkämpften ölreichen Region um Kirkuk im Nordirak auf 58,5 USD je Barrel. Laut irakischen Meldungen wurde die Produktion auf zwei größeren Ölfeldern mit einer Förderkapazität von insgesamt 3...

(COMMERZBANK)

Netflix nach Zahlen gesucht

Der deutsche Aktienmarkt schraubte sich zum Wochenstart weiter aufwärts. Der DAX schloss 0,09 Prozent höher bei 13.004 Punkten und konnte damit erstmals in seiner Geschichte oberhalb der runden 13.000er-Marke schließen. MDAX und TecDAX rückten um 0,23 beziehungsweise 0,52 Prozent vor. Unter den 110 ...

(COMMERZBANK)

Geopolitische Sorgen treiben den Ölpreis nach oben

Geopolitische Sorgen treiben den Ölpreis nach oben

Energie: Der Ölmarkt befindet sich aktuell fest im Griff geopolitischer Risiken. Nachdem US-Präsident Trump letzten Freitag dem Iran eine mangelnde Einhaltung des Atom-Abkommens attestierte, hat der US-Kongress nun 60 Tage Zeit, über die Wiederaufnahme von Wirtschaftssanktionen zu entscheiden. Auch ...

(COMMERZBANK)

Ölpreis im Rallymodus

Der deutsche Aktienmarkt verabschiedete sich mit moderaten Zugewinnen ins Wochenende. Der DAX schloss 0,06 Prozent höher bei 12.992 Punkten. Intraday markierte er ein neues Rekordhoch bei 13.037 Punkten. Auf Wochensicht legte der Leitindex um 0,28 Prozent zu. MDAX und TecDAX verbesserten sich am Ber...

(COMMERZBANK)

IEA und OPEC in unterschiedlichen Welten

IEA und OPEC in unterschiedlichen Welten

Energie: Die Internationale Energieagentur IEA kommt in ihrem gestern veröffentlichten Monatsbericht zu einer vollkommen anderen Markteinschätzung als die OPEC am Vortag. Die IEA sieht den globalen Ölmarkt im nächsten Jahr ausgeglichen und erwartet 2018 keinen weiteren Lagerabbau mehr. Dabei unterst...

(COMMERZBANK)

EURO Stoxx 50-Future: Trading an der 10-Tage Linie

EURO Stoxx 50-Future: Trading an der 10-Tage Linie

Ohne größere Bewegung bei den Umfeldfaktoren (Gold leicht fester, Öl-Futures mit leichten Abgaben) hielt der schwankungsarme Trading-Markt an den europ. Aktienmärkten auch im Donnerstagshandel an. Bei den europ. Blue Chips setzten sich ausgewählte Pers. & HH-Goods-Titel wie Unilever NV (+1,7%; neues...

(COMMERZBANK)

Lufthansa bleibt im Steigflug

Der deutsche Aktienmarkt präsentierte sich am Donnerstag von der freundlichen Seite. Der DAX schloss 0,09 Prozent höher bei 12.983 Punkten. Zwischenzeitlich hatte das Aktienbarometer erstmals in seiner Geschichte die Marke von 13.000 Punkten geknackt, bevor bei 13.002 Punkten Gewinnmitnahmen einsetz...

(COMMERZBANK)

Neue OPEC-Annahmen nur Wunschdenken

Neue OPEC-Annahmen nur Wunschdenken

Energie: Die OPEC erwartet auf Basis ihrer aktualisierten Schätzungen für das nächste Jahr ein Angebotsdefizit am globalen Ölmarkt. Der Bedarf an OPEC-Öl soll sich 2018 demnach auf gut 33 Mio. Barrel pro Tag belaufen und damit die aktuelle OPEC-Produktion um ca. 300 Tsd. Barrel pro Tag übertreffen. ...

(COMMERZBANK)

Versorger bleiben gesucht

Am deutschen Aktienmarkt überwogen zur Wochenmitte klar die grünen Vorzeichen. Der DAX schloss 0,16 Prozent höher bei 12.971 Punkten. MDAX und TecDAX rückten um 0,44 beziehungsweise 0,47 Prozent vor. Im HDAX der 110 größten Werte gab es 75 Gewinner (69%) und 34 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei...

(COMMERZBANK)
zur klassischen Ansicht