onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Aktien New York Ausblick: Erneuter Stabilisierungsversuch - Tesla unter Druck

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Dem Dow Jones Industrial winkt nach seinem neuerlichen Kurseinbruch am Donnerstag wohl bestenfalls eine Stabilisierung: Der Broker IG taxierte den bekanntesten US-Aktienindex rund eine Stunde vor Handelsbeginn 0,13 Prozent tiefer bei 26 728 Punkten. Zur Wochenmitte hatte das Börsenbarometer trotz zwischenzeitlicher Gewinne am Ende knapp zwei Prozent eingebüßt, während der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 sogar um mehr als drei Prozent abgesackt war. Seit dem Zwischenhoch bei 29 199 Punkten Anfang September steht beim Dow mittlerweile ein Verlust von mehr als acht Prozent zu Buche.

Die lange erfolgsverwöhnten Aktionäre von Tesla müssen sich auf weitere Kurverluste einstellen: Vorbörslich sanken die Aktien des Herstellers von Elektroautos um über mehr als Prozent. Die negativen Nachrichten reißen nicht ab: Nachdem Unternehmenschef Elon Musk Hoffnungen auf einen Durchbruch in der Batterien-Technologie enttäuscht hatte, kämpfte das Unternehmen mit technischen Problemen. Laut dem Störungsportal "downdetector.com" gab es viele Ausfälle der Tesla-App, die Kunden mit ihren Autos verbindet.

Zudem hält die Kritik an der geplanten Fabrik bei Berlin an, da diese in einem Wasserschutzgebiet liegt und Trinkwasserprobleme in der Region befürchtet werden. Tesla baut auf eigenes Risiko nach vorläufigen Genehmigungen des Landes Brandenburg.

Nicht besser erging es dem potenziellen Tesla-Konkurrenten Nikola < , dessen Titel um weitere rund neun Prozent absackten - seit dem Rekordhoch im Juni haben sie mittlerweile fast vier Fünftel ihres Werts eingebüßt. Die Aktie steht seit über zwei Wochen massiv unter Druck. Nachdem Betrugsvorwürfe laut geworden waren und sowohl die US-Börsenaufsicht SEC als auch das Justizministerium Ermittlungen aufgenommen hatten, war der Gründer und Unternehmenschef Trevor Milton zurückgetreten.

Nun stufte das Finanzdienstleistungs- und Investmentunternehmen Wedbush Securities die Aktie ab. Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg ist damit die erste Verkaufsempfehlung im Markt. Das auf 15 Dollar gedrittelte Kursziel ist zudem das niedrigste unter den von Bloomberg erfassten Analysehäusern und liegt noch deutlich unter dem aktuellen Bewertungsniveau./gl/zb

Zugehörige Werte

Tesla 424,68 USD +1,04% +4,40
Dow Jones 27.463,19 Pkt. -0,80% -222,19
NASDAQ 100 11.598,945 Pkt. +0,82% +94,42
Axel Springer 63,50 EUR 0,00% 0,00
S&P 500 3.390,68 Pkt. -0,30% -10,29
DAX 11.667,92 Pkt. -3,27% -395,65

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.