Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Aurora Cannabis: Produzent holt Milliadär ins Boot – Kommt jetzt die große Kooperation?

onvista
Aurora Cannabis: Produzent holt Milliadär ins Boot – Kommt jetzt die große Kooperation?

Aurora ist der letzte große Player auf dem kanadischen Markt, der noch nicht mit einem großen Konzern außerhalb Kanadas zusammenarbeitet. Tilray hat mit der größten Brauerei AB InBev angebandelt, Canopy Growth ist mit Constellation Brands im Geschäft und der Marlboro-Produzent Altria hat sich Cronos eingekauft. Gespannt warten die Anleger darauf, mit wem Aurora eine Partnerschaft eingeht. Coca-Cola war mal im Gespräch hat aber schon abgewunken. Jetzt könnte Aurora wieder verstärkt auf Brautschau gehen.

 US-Milliardär Nelson Peltz wird strategischer Berater

Der kanadische Cannabis-Produzent wolle mit dem Hedgefonds-Manager zusammenarbeiten, um gemeinsam mögliche Partnerschaften für den Eintritt in neue Marktsegmente auszuloten. Peltz werde Aurora zudem bei seiner weltweiten Expansionsstrategie beraten, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Der US-Milliardär hat zudem die Option eingeräumt bekommen, rund 20 Millionen Aurora-Aktien zum Preis von 10,34 kanadischen Dollar je Anteilsschein zu kaufen. An der Börse in Toronto waren sie am Dienstag mit 10,64 Dollar aus dem Handel gegangen.

So verpassen Sie keine wichtige Nachricht mehr! Der kostenlose Newsletter onvista weekly - hier geht es zur Registrierung.

Aktie vor neuem All-Zeit-Hoch

An der Börse kam das gut an: Aurora-Aktien, die auch an der Wall Street notiert sind, legten dort vorbörslich um gut neun Prozent auf ein Rekordhoch von 8,69 Dollar zu. Seit Jahresbeginn haben sich die Papiere damit um etwa 75 Prozent verteuert. Der breit gefasste US-Index S&P 500 kommt im gleichen Zeitraum nur auf ein Plus von gut elf Prozent. Mit einer Marktkapitalisierung von 8,8 Milliarden Dollar ist der Cannabis-Anbieter an der Börse ähnlich hoch bewertet wie der deutsche Traditionskonzern Thyssenkrupp.

Mögliche Kooperatiosnpartner schon im Portfolio

Peltz ist Chef der Investmentgesellschaft Train Fund Management und unter anderem an Konzernen wie Procter & Gamble, Sysco und dem Madison Square Garden beteiligt. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Nelson, um unsere weltweite Führung in der Cannabis-Branche weiter auszubauen, indem wir Aurora auf alle großen Marktsegmente ausrichten, für die Cannabis relevant sein wird“, erklärte Aurora-Chef Terry Both. Peltz hat dabei vor allem Partnerschaften mit traditionsreichen Unternehmen im Konsumgüterbereich, aber auch in anderen Branchen im Blick.

onvista/dap-AFX

DAS WICHTIGSTE DER BÖRSENWOCHE – IMMER FREITAGS PER E-MAIL

Zum Wochenende die Top Nachrichten und Analysen der Börsenwoche!

Hier anmelden >>

Foto: Lumppini/Shutterstock.com

Zugehörige Werte

Aurora Cannabis 6,73 USD -1,60% -0,11
DAX 12.289,40 Pkt. +0,23% +29,33
S&P/TSX COMPOSITE 16.518,88 Pkt. +0,19% +32,94
Dow Jones 27.171,90 Pkt. +0,06% +17,70
S&P 500 (TR) 6.001,28 USD +0,28% +17,08
CONSTELLATION BRANDS INC. 201,17 USD -0,19% -0,40

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben das schwer zu verstehen sein kann.