onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Wirecard, Thyssenkrupp und K+S im Plus – Anleger greifen bei Verlierern von 2019 zu – Wirecard-CEO Braun macht auf Twitter Hoffnungen

onvista
Wirecard, Thyssenkrupp und K+S im Plus – Anleger greifen bei Verlierern von 2019 zu – Wirecard-CEO Braun macht auf Twitter Hoffnungen

Bei einigen der großen Kursverlierer des Börsenjahres 2019 haben Anleger im neuen Jahr zugegriffen. So waren etwa Aktien von Wirecard am Donnerstag mit einem Plus von vier Prozent zweitgrößter Kursgewinner im Dax hinter den Papieren der Deutschen Bank. 2019 waren Wirecard mit einem Verlust von fast 20 Prozent der größte Dax-Verlierer.

Aus wirtschaftlicher Sicht blickt der Zahlungsabwickler zwar auf ein extrem erfolgreiches Jahr zurück, doch im Fokus stand vor allem die wiederkehrende Berichterstattung der Financial Times rund um fragwürdige Bilanzvorfälle bei Tochterfirmen von Wirecard. Im April hatte sogar die Bafin ein zwischenzeitliches Handelsverbot von Short-Positionen gegen den Titel ausgerufen, ein seit der Finanzkrise 2008 einmaliges Ereignis. Im Zentrum dürften nun die anstehenden Ergebnisse der externen Sonderprüfung durch KPMG stehen, von der die Anleger sich Klarheit erhoffen. Ein Tweet von CEO Markus Braun deutet zudem daraufhin, dass das Ergebnis schneller kommen könnte, als erwartet. Auf Twitter schrieb er zuletzt: „Ich bin sicher, dass sich der Markt schneller als bisher erwartet wieder auf die ausgezeichnete Geschäftsentwicklung und Innovationen von Wirecard fokussieren kann.“

Link zum Tweet

Im Januar blicken Anleger auf Einzeltitel mit Erholungspotenzial

„Aus historischer Sicht ist Januar ohnehin schon der beste Börsenmonat. Noch besser schnitten in der Vergangenheit Anleger ab, welche im Januar die Verliereraktien des Vorjahres kaufen“, schrieb Analyst Portfolio-Manager Sven Lehmann von HQ Trust in einer Studie. Investoren hätten offensichtlich am Jahresanfang eine Präferenz für Einzeltitel, „die in ihren Industrien abgestraft wurden“.

Das taten Investoren auch außerhalb der Dax-Schwergewichte: So verteuerten sich Thyssenkrupp am Donnerstag um 2,7 Prozent, nachdem sie 2019 noch um rund 20 Prozent gefallen waren. Papiere von K+S legten nach einem Rücksetzer um fast 30 Prozent im vergangenen Jahr am Donnerstag um 2,9 Prozent zu.

Im SDax der kleineren Börsentitel rückten die Anteilsscheine von Leoni um 5,6 Prozent vor, nachdem sie im vergangenen Jahr um fast zwei Drittel eingebrochen waren. Papiere des Druckmaschinenherstellers Koenig & Bauer erholten sich um 4,4 Prozent, nach einem Rücksetzer um fast ein Viertel im vergangenen Jahr.

(onvista/dpa-AFX)

Titelfoto: Anton Garin / Shutterstock.com

– Anzeige –

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg zeitweise m fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“. Erst im vergangenen Jahr kam die Aktie an die Börse. Mit +49% Umsatz-Wachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52% (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internet-Händler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Zugehörige Werte

DAX 13.664,00 Pkt. -0,90% -125,00
K+S AKTIENGESELLSCHAFT 4,815 USD -1,73% -0,08
ThyssenKrupp 9,806 EUR -2,33% -0,23
Wirecard 135,40 EUR -1,31% -1,80
Twitter 39,05 USD +0,72% +0,28
K+S 8,758 EUR -0,61% -0,05

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.